Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen




blind

blind
Sozial-kulturelle und Stadtteilarbeit

Begegnung und Kommunikation:
  • Die Einrichtungen des Vereins sind offen für alle.
  • Die Angebote orientieren sich an den Bedürfnissen der Anwohner/innen.
  • Die Einrichtungen sind Orte lebendiger Kultur.
  • Der Verein fördert Toleranz und Akzeptanz unterschiedlicher Lebensformen.
  • Er arbeitet partnerschaftlich mit Bürger/innen, lokalen Akteuren, Politiker/innen und
  • Mitarbeiter/innen der Verwaltung zusammen.
  • Er leistet einen Beitrag zur Information über bezirkliche Vorhaben sowie Angebote von Initiativen, Projekten, Vereinen und Einrichtungen vor Ort.
Bürgerschaftliches Engagement:ment:
Der Verein unterstützt alle Formen ehrenamtlicher und freiwilliger Tätigkeit.
Dazu gehören der Hohenschönhausener Tauschring und die Freiwilligenagentur genauso wie der Kiezbeirat und andere Selbsthilfegruppen und -initiativen.


Sozialraumorientierung:

Die sozial-kulturellen Einrichtungen initiieren soziale Netzwerke in den einzelnen Stadtteilen und arbeiten aktiv in ihnen mit. Ressourcen der Akteure werden gebündelt und für die Bürger/innen nutzbar gemacht.

Beteiligung am Bürgerhaushalt:
Der Verein motiviert Menschen, sich aktiv an der Umsetzung des Lichtenberger Bürgerhaushalts zu beteiligen.Er versteht sich als Multiplikator in diesem Prozess.
In unterschiedlichen Veranstaltungen und Gremien werden Bürgervorschläge, die für den Stadtteil von Bedeutung sind, diskutiert.